Thursday, 14.11.19
home Gründung Leipzig Deutsche Nationalbibliothek Oper Leipzig Nachtleben in Leipzig
Geschichte Leipzig
Vom Krieg - Völkerschlacht
Industrialisierung
DDR bis WM 2006
Gründung Leipzig
weiteres Geschichte ...
Museen Leipzig
Ägyptisches Museum
Deutsche Nationalbibliothek
Forum 1813 Leipzig
Grassimuseum
Sportmuseum Leipzig
weitere Museen ...
Sehenswürdigkeiten Leipzig
Alte Handelsbörse
Augustusplatz Leipzig
Opernhaus Leipzig
Schillerhaus Leipzig
weitere Denkmäler ...
Kirchen Leipzig
Russische Gedächtniskirche
Moritzbastei
Nikolaikirche
Thomaskirche
weitere Kirchen ...
Gastronomie & Disco
Gastronomie & Shopping
Nachtleben Leipzig
Veranstaltungen
Verkehr Leipzig
weitere Gastronomie ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Vom Krieg - Völkerschlacht

30-jähriger Krieg bis Völkerschlacht Leipzig



Im 17. Jahrhundert wird Leipzig zum Schauplatz einer Entscheidungsschlacht des Dreißigjährigen Krieges (1618 - 1648). Im Jahr 1632 treffen bei Lützen, ein Ort vor den Toren von Leipzig, die Heere Schwedens und Österreichs aufeinander. Im Laufe der Schlacht fällt der König von Schweden.



Trotz der Krieges setzt der Fortschritt in Leipzig nicht aus. Neben der Ratsbibliothek erhält die Stadt eine Handelsbörse und ihr erstes eigenes Postamt. Aufgrund der schnellen Entwicklung bekommt Leipzig den Beinamen „Kleines Paris“. Mit dem wirtschaftlichen Erfolg erlebt die Stadt auch eine kulturelle Blüte. Im 17. Jahrhundert wird das erste Opernhaus der Stadt errichtet. Ab 1723 ist der berühmte Komponist Johann Sebastian Bach Kantor der Thomaskirche und offizieller Stadtmusikdirektor von Leipzig. Bach bleibt nicht der einzige Prominente dieser Zeit, der die Stadt besucht. Von 1765 bis 1768 studiert der wohl bedeutendste deutsche Dichter, Johann Wolfgang von Goethe, an der Universität Leipzig.

Im 18. Jahrhundert verschwinden große Teile der mittelalterlichen Befestigungsanlagen aus dem Leipziger Stadtbild. Die Stadtmauer weicht einem Promenadenring, der mit seinen zahlreichen Parkanlagen heute noch zu einem Spaziergang einlädt. Im Jahr 1806 marschieren französische Truppen in Leipzig ein. Kaiser Napoleon Bonaparte will Europa nach seinen Vorstellungen ordnen. Im Jahr 1813 kommt es zur entscheidenden Schlacht zwischen Napoleon und seinen Gegnern. In der berühmten „Völkerschlacht bei Leipzig“ verbünden sich die Armeen Russlands, Preußens, Österreichs und Schwedens gegen das Heer der Franzosen. Rund 500.000 Soldaten liefern sich tagelang erbitterte Kämpfe vor den Toren von Leipzig. Schließlich muss Napoleon der Übermacht weichen.



Das könnte Sie auch interessieren:
DDR bis WM 2006

DDR bis WM 2006

Von der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik bis zur Fußball Weltmeisterschaft 2006 Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 übergeben US-Truppen Leipzig an die sowjetische Armee. Als Teil ...
weiteres Geschichte ...

weiteres Geschichte ...

Geschichte Leipzig In dieser Kategorie möchten wir Ihnen die Stadt und Ihre geschichtliche Entwicklung näher vorstellen... {w486} So werden Sie hier einige über die Gründung der Stadt Leipzig ...
Urlaub Leipzig