Sunday, 21.04.19
home Gründung Leipzig Deutsche Nationalbibliothek Oper Leipzig Nachtleben in Leipzig
Geschichte Leipzig
Vom Krieg - Völkerschlacht
Industrialisierung
DDR bis WM 2006
Gründung Leipzig
weiteres Geschichte ...
Museen Leipzig
Ägyptisches Museum
Deutsche Nationalbibliothek
Forum 1813 Leipzig
Grassimuseum
Sportmuseum Leipzig
weitere Museen ...
Sehenswürdigkeiten Leipzig
Alte Handelsbörse
Augustusplatz Leipzig
Opernhaus Leipzig
Schillerhaus Leipzig
weitere Denkmäler ...
Kirchen Leipzig
Russische Gedächtniskirche
Moritzbastei
Nikolaikirche
Thomaskirche
weitere Kirchen ...
Gastronomie & Disco
Gastronomie & Shopping
Nachtleben Leipzig
Veranstaltungen
Verkehr Leipzig
weitere Gastronomie ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Deutsche Nationalbibliothek

Deutsche Nationalbibliothek Leipzig



Die Deutsche Nationalbibliothek hat die Aufgabe, alle deutschen Publikationen die seit 1913 erschienen sind lückenlos zu sammeln. Auch deutschsprachige Werke aus dem Ausland finden sich hier wieder. Die gesammelten Werke werden archviert und sind der Öffentlichkeit zugänglich. Die Benutzung der Deutschen Nationalbibliothek ist an ihren Standorten in Leipzig, Frankfurt am Main und Berlin möglich.



Die Nationalbibliothek ist eine reine Präsenzbibliothek. Die dort gesammelten Werke dürfen deshalb nur im Lesesaal eingesehen und nicht entliehen werden. In Leipzig werden Werke ab dem Erscheinungsjahr 1913 gesammelt. Die Werke in Frankfurt am Main sind erst 1945 und später erschienen. Der Berliner Standort beherbergt das Deutsche Musikarchiv.

Jede in Deutschland veröffentlichte Publikation muss mit zwei Exemplaren, den sogenannten Pflichexemplaren, an die Deutsche Nationalbibliothek gehen.

1912 wir in Leipzig als Mittelpunkt des Buch- und Verlagswesens die Deutsche Bücherei gegründet. Bis 1933 gehört die Deutsche Bücherei zum Reichministerium des Inneren. Die Sammelgrundsätze der Bibliothek erweitern sich 1942. Von nun an werden nicht nur deutsche Werke gesammelt, sondern auch deutsche Werke in fremder Sprachen, fremdsprachige Werke über Deutschland (Germanica), Musikalien (ab 1943) und Kunstblätter. 1945 wird nach der Teilung Deutschlands versucht, die Deutsche Bibliothek in Frankfurt am Main auf zu bauen und so verliert die Bücherei in Leipzig ihre Bedeutung als zentrale Sammelstelle. 1990 werden die Deutsche Bücherei und die Deutsche Bibliothek zu einer neuen Institution, der Deutschen Bibliothek, zusammengefasst. Seit 2006 trägt sie den Namen Deutsche Nationalbibliothek.

Leipzig beherbergt als traditionsreichtster Standort das Deutsche Buch- und Schriftmuseum, die Sammlung Exilliteratur 1933 bis 1945 und die Anne-Frank-Shoah-Bibliothek.



Das könnte Sie auch interessieren:
Forum 1813 Leipzig

Forum 1813 Leipzig

Forum 1813 Leipzig Die Ausstellung „Forum 1813“ erinnert an die Völkerschlacht von Leipzig im Oktober 1813. Sie befindet sich direkt am Fuße des Völkerschlachtdenkmals. {w486} Im Oktober 1813 ...
Galerie für Zeitgenössische Kunst

Galerie für Zeitgenössische Kunst

Galerie für Zeitgenössische Kunst Die Galerie für Zeitgenössische Kunst stellt Gegenwartskunst aus. Die ausgestellten Werke reichen von Gemälden, Grafiken, Fotografien, Collagen und Skulpturen bis zu ...
Urlaub Leipzig